^Back To Top

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Segel- & Surfschule Pepi

Faaker See - Kärnten

>

Die wichtigsten Seemannsknoten, die natürlich auch Sie beherrschen sollten! Da man die meisten Knoten auch im alltäglichen Leben sinnvoll nützen kann, haben wir bei unserer Auflistung auf den "Henkerknoten" absichtlich verzichtet ;-)

AchterknotenACHTERKNOTEN

Der Achterknoten wird am Ende einer Schot "gesteckt" (angefertigt), um das "Ausrauschen" der Schot (Hindurchrutschen) zu verhindern. Ein "normaler" Knoten würde hier zwar auch den Zweck erfüllen, jedoch soll sich der Knoten unter Belastung nicht so zusammenziehen, das er nicht mehr lösbar ist. Mit dem Achterknoten ist dieser Zweck erfüllt.

WebeleinstekWEBELEINSTEK

Der Webeleinstek (oder auch Webleinenstek genannt) dient als Festmacherknoten oder auch, um das Großsegel am Großbaum "einzutuchen" (festzumachen). Befestigt man das Boot mit einem Webeleinstek im Hafen (zB. Poller), wird es wohl nützlich sein, zur Absicherung noch einen oder zwei "Halbe Schläge" um das "fest Ende" zu stecken.

PalstekPALSTEK

Der Palstek ist wohl als "Königsknoten" der Seemannschaft zu bezeichnen und wird hauptsächlich als Festmacherknoten verwendet. Ein "Auge", das sich nicht zusammenzieht wird hier gebildet und ist das Boot einmal mit dem Palstek festgemacht, ist es so sicher als möglich vertäut (zB. an der Boje).

KreuzknotenKREUZKNOTEN

Mit dem Kreuzknoten verbinden wir zwei Enden gleicher Stärke miteinander. Damit der Knoten auch hält muss gewährleistet sein, daß "Zug" auf den beiden Enden herrscht, sie also unter Belastung stehen. Zum "Brechen" (Lösen) des Kreuzknotens muss der "Zug" von den Enden genommen werden und durch Ziehen an den beiden Enden des gleichen Stückes ist die Verbindung auch dann wieder aufzulösen, wenn der Knoten vorher unter starker Beanspruchung gestanden ist.

SchotstekSCHOTSTEK

Der Schotstek verbindet - im Gegensatz zum Kreuzknoten - zwei Enden verschiedener Stärke miteinander. Neben dem hier abgebildeten "einfachen" Schotstek, wird dieser Knoten auch noch in zwei anderen Ausführungen verwendet ("Doppelter Schotstek" und "Schotstek mit Slip").

KlampenschlagKLAMPENSCHLAG

Mit dem Klampenschlag befestigen wir unser Boot an den dafür vorgesehenen Befestigungen ("Klampen") am Steg oder am Kai. Vielfach findet man Klampen auch auf den Booten selbst vor, an denen man mittels Klampenschlag belegen kann (zB. für das Groß- oder Fockfall, Spifall, usw.).

deenfrites

Faaker See

Copyright © 2017 Segel- & Surfschule Pepi  Alle Rechte vorbehalten.